Vegan unterwegs auf dem Jakobsweg

Wie ist das eigentlich so als Veganer oder Veganerin auf dem Camino Francés? Meist hört man ja nur, dass die Küche am Weg extrem fleischlastig sei. Bis hin zu der Behauptung, dass das Wort "vegan" im Spanischen gar nicht existieren würde. Viele eigentlich vegane Pilger steigen dann auch für die Zeit auf dem Jakobsweg auf … Weiterlesen Vegan unterwegs auf dem Jakobsweg

Advertisements

Mein Jakobsweg, Teil 5: Angekommen

Dies ist der fünfte Teil meiner Pilgerreise auf dem Jakobsweg. Die vorhergehenden "Etappen" finden sich hier: Teil 1: Vor dem Weg Teil 2: Losgehen Teil 3: Ankommen auf dem Weg Teil 4: Ich, der Weg, das Hier und Jetzt Auch auf den letzten Kilometern nach Santiago bleibe ich mir treu. Statt wie die meisten Pilger … Weiterlesen Mein Jakobsweg, Teil 5: Angekommen

Mein Jakobsweg, Teil 4: Ich, der Weg, das Hier und Jetzt

Dies ist der vierte Teil meines Berichts zum Camino Francés. In Teil 1 beschreibe ich, wie es überhaupt zu der Entscheidung kam und wie ich mich vorbereitet habe. In Teil 2 geht es um meine Erwartungen, und ich gehe los - über die Pyrenäen. Und in Teil 3 finde ich meinen eigenen Rhythmus und durchquere … Weiterlesen Mein Jakobsweg, Teil 4: Ich, der Weg, das Hier und Jetzt

Mein Jakobsweg, Teil 3: Ankommen auf dem Weg

Teil 1 befasst sich mit der Entscheidung und den Vorbereitungen; in Teil 2 beschreibe ich, welche Erwartungen ich (nicht) an den Weg habe und wie ich meine ersten Schritte auf dem Camino Francés gehe. Den Rhythmus finden: die erste Woche Nach meiner verregneten Pyrenäenüberquerung möchte mich das Wetter in den zehn darauf folgenden Tagen ganz offensichtlich entschädigen: … Weiterlesen Mein Jakobsweg, Teil 3: Ankommen auf dem Weg

Laufen. Jetzt aber richtig.

Das Laufen und ich - eine unendliche Geschichte. Seit ist im Jahr 2010 zum ersten Mal meine Laufschuhe geschnürt habe, bin ich so ziemlich durch alle Höhen und Tiefen gegangen. Vom 20-Kilometer-Lauf einfach mal so bis zur Verletzungspause, die jetzt schon wieder über ein Jahr dauerte. Im Dezember startete ich mal wieder einen Versuch. Über … Weiterlesen Laufen. Jetzt aber richtig.

Mein Jakobsweg, Teil 2: Losgehen

Nachdem sich Teil 1 sich mit der Entscheidung und den Vorbereitungen befasste, wird es jetzt Zeit loszugehen. 800 Kilometer zu Fuß - warum? Erwartungen Wie kommt man eigentlich auf die Idee, 800 Kilometer zu Fuß zu gehen? Natürlich ist das ein jahrhundertealter Wallfahrtsweg, und seit dem Mittelalter sind wohl Millionen von Menschen auf diesem Weg gepilgert. Zu … Weiterlesen Mein Jakobsweg, Teil 2: Losgehen

Jakobsweg Bayerisch-Schwaben: von Biberbach nach Augsburg

Die heutige Etappe soll in Biberbach beginnen und in Augsburg enden. Also nehme ich den Bus in Richtung Wertingen und bekomme schon auf der Hinfahrt einen Vorgeschmack auf die heutige Etappe: Spektakulär wird das nicht. In Biberbach steige ich aus uns suche zuerst nach einem Café oder einer Bäckerei, wo ich vor dem Start noch … Weiterlesen Jakobsweg Bayerisch-Schwaben: von Biberbach nach Augsburg

Mein Jakobsweg, Teil 1: Vor dem Weg

Berichte zum Jakobsweg - und insbesondere zum Camino Francés - gibt es an jeder Ecke. Soll ich jetzt auch noch einen beisteuern? Ich versuche es. Aus meiner ganz persönlichen Sicht. Dabei möchte ich weniger einen Erlebnisbericht zu den einzelnen Etappen erstellen, als vielmehr meine eigene Entwicklung entlang des Weges festhalten. Ich werde gehen: die Entscheidung … Weiterlesen Mein Jakobsweg, Teil 1: Vor dem Weg

Jakobsweg Bayerisch-Schwaben (Westweg), 1. Etappe: Augsburg – Weiherhof

Heute soll es losgehen: Die erste Etappe des Bayerisch-Schwäbischen Jakobswegs liegt vor mir. Von unserer Haustür nach Weiherhof in der Nähe von Gessertshausen. 21 Kilometer zu Fuß. Wir in Augsburg haben das Glück, dass wir den Bayerisch-Schwäbischen Jakobsweg nicht nur direkt vor der Haustür haben, sondern mit der Kirche St. Jakobus sogar noch eines der … Weiterlesen Jakobsweg Bayerisch-Schwaben (Westweg), 1. Etappe: Augsburg – Weiherhof

Vorschreiben.

"Ich lasse mir doch von euch Veganern nicht vorschreiben, was ich zu essen habe!" "Wir können den Bürgern nicht vorschreiben, was sie essen sollen (indem wir zum Beispiel die Subventionierung von Fleisch durch den ermäßigten Mehrwertsteuersatz abschaffen)!" Wer *schreibt* hier eigentlich wem *vor*, was er*sie essen soll? Schon mal versucht, auch nur einen einzigen Tag … Weiterlesen Vorschreiben.