Über mich

Nachdem mein Name jetzt im Impressum steht, traue ich mich mal raus aus meiner Anonymität. Ich heiße Elke, lebe im schönen Süden Deutschlands, und es gibt mich schon etwas länger 😉

Das bin ich :-)Vegetarierin wurde ich vor etwas über zehn Jahren. Auslöser war eine Fastenwoche, die ich aus reiner Neugier ausprobierte. Ich aß also fünf Tage lang gar nichts, um mich und meinen Körper dann nach und nach wieder ans Essen zu gewöhnen. Der erste Apfel nach dem Fasten schmeckte so sensationell, dass ich beschloss, dieses Essverhalten – natürliches Essen, mit wenig zufrieden sein – so lange wie nur irgend möglich beizubehalten. Fleisch passte dazu für mich nicht, also ließ ich es weg. Nicht dass mir das schwergefallen wäre – ich mochte es noch nie so wirklich gern. Bald bemerkte ich, dass es mir ohne Fleisch auch gesundheitlich besser ging und ich mich fitter fühlte. Also blieb ich bei der vegetarischen Ernährung.

Ziemlich schnell befasste ich mich neben den gesundheitlichen auch mit den ethischen Aspekten des Fleischkonsums, und mir wurde klar, dass auch mit Milch und Eiern etwas nicht stimmte. Es folgten einige Phasen, in denen ich mehr oder weniger vegan lebte. Ich testete Pflanzenmilch, Sojajoghurt, backte Kuchen ohne Ei – aber fiel irgendwann immer wieder zurück auf die vegetarische Ernährung. Warum, kann ich heute leider nicht mehr so genau sagen.

Endgültig umgestiegen bin ich Anfang 2013. Ich wollte nicht länger die Augen davor verschließen, was in der Tierhaltung passiert. Außerdem war ich neugierig und wollte wissen, wie das Leben als Veganerin so ist. Ich las mich durch eine Menge veganer Seiten, die mich in meiner Entscheidung nur immer weiter bestärkten. Und ich habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut! Im Gegenteil, ich habe seit der Zeit eine Menge über mich gelernt, habe viele interessante Menschen kennengelernt und viele neue Lebensmittel und Rezepte entdeckt.

Mit dem Mountainbike unterwegsNeben meinen Küchenaktivitäten bin ich – schon seit vor-veganen Zeiten – sportlich aktiv, am liebsten laufend oder auf dem Mountainbike. Dass sich vegane Ernährung und Sport nicht ausschließen sondern im Gegenteil gut zusammenpassen, hatte ich bereits vorher recherchiert, und ich durfte es nach meiner Umstellung selbst erfahren.

Gerade am Anfang meines veganen Lebens konnte ich gar nicht genug bekommen von den vielen tollen Blogs, die mich mit ihren Koch- und Backideen inspirierten, mir aber auch Einblicke gaben in den veganen Alltag und ins vegane Leben. Daher möchte auch ich meine Erfahrungen hier weitergeben und mit meinem Blog zeigen, wie gut es sich vegan leben lässt, wie lecker veganes Essen ist und wie sehr veganes Leben und Sport zusammenpassen.

Fragen, Kommentare und Anregungen dazu sind natürlich jederzeit herzlich willkommen!

Natürlich gibt es mich auch auf Facebook und auf Twitter.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Über mich

  1. Pingback: Liebes Tagebuch- Meyer&Meyer: Santa, Vegan Thinking and more | FindingSustainia. Ideenfabrik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s