Schlagwort-Archive: Zucchini

Zucchini-Aufstrich

Ich habe von einer Bekannten ein Stück Zucchini aus dem Garten ihrer Oma geschenkt bekommen. Das Stück (etwa ein Fünftel der ganzen Zucchini) wog etwa 350 Gramm 🙂 Entsprechend war die Zucchini schon etwas groß gewachsen, mit Kernen und weichem Fruchtfleisch in der Mitte – zur Zubereitung als Gemüse damit nicht mehr unbedingt geeignet.

Warum also nicht mal einen Aufstrich aus Zucchini machen? Ich habe die Kerne in der Mitte entfernt und aus dem Rest mit Sonnenblumenkernen, Thymian und Knoblauch einen sommerlichen Aufstrich gemixt. Das Ergebnis passt perfekt für mein Lieblingsfrühstück: selbstgebackenes Brot mit Aufstrich und frischem Gemüse belegt.

Leckeres Frühstück mit selbstgebackenem Brot, Zucchiniaufstrich und Gemüse

Leckeres Frühstück: selbstgebackenes Brot mit Zucchini-Aufstrich und dazu frisches Gemüse

Zucchini-Aufstrich (ergibt ein großes Glas, ca. 300 ml)

50 g Sonnenblumenkerne
300 g Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
einige Zweige Thymian
1 Esslöffel Olivenöl
15 g Kokosfett
1 Esslöffel Hefeflocken
1/2 Teelöffel Rohrzucker
Salz
Pfeffer
Chilipulver

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen.

Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Thymian klein schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchiniwürfel, Zwiebelringe und Thymian dazugeben und bei mittlerer Hitze so lange braten, bis die Zucchiniwürfel weich werden. Dann den Knoblauch zugeben und noch eine bis zwei Minuten mitbraten.

Das Ganze zusammen mit den Sonnenblumenkernen in den Mixer füllen und gut durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese in einer Schüssel mit dem Kokosfett mischen und mit Salz, Pfeffer, Zucker, Chilipulver und Hefeflocken pikant abschmecken.

Aufstrich in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Arabische Gemüsepfanne

Mein letzter Beitrag hier ist schon ein paar Wochen her. Das liegt nicht etwa daran, dass ich plötzlich die Lust am Kochen und Backen verloren hätte 😉 sondern eher an ein paar anderen Projekten, die mir im Moment nicht so recht die Zeit dafür lassen, neue Rezepte auszuprobieren und aufzuschreiben. Das soll sich aber bald wieder ändern. Schließlich naht der Sommer in Riesenschritten – und mit ihm die immer größere Auswahl an Gemüse zum Kochen und an Obst zum Backen.

Als Vorgeschmack deshalb heute schon ein einfaches und schnelles Sommerrezept mit viel Gemüse und einem frischen Basilikumdip. Als Beilage passt dazu Couscous oder Reis – oder unser Favorit: selbstgebackenes Fladenbrot, und zwar nach diesem Rezept: http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=7903. Es braucht zwar etwas Zeit, aber nur, weil der Teig lange im Kühlschrank gehen muss. Das eigentliche Backen geht ziemlich schnell. Und glaubt mir, es lohnt sich! Das Brot wird so unglaublich fluffig, dass man aufpassen muss, dass man nicht aus Versehen zu zweit das ganze Brot wegputzt.

  Arabische Gemüsepfanne

Arabische Gemüsepfanne (für 2 Personen)

Gemüsepfanne

1 gelbe Paprika

1 kleine Aubergine

1 Zucchini

1 Tomate

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 Esslöffel Olivenöl

1/2 Bund Petersilie

2 Teelöffel Ahornsirup

1/2 Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen

1/2 Teelöffel Koriander, gemahlen

1/2 Teelöffel scharfes Paprikapulver

Salz

Pfeffer

Basilikumdip

200 g Sojajoghurt ungesüßt

1/2 Knoblauchzehe

1/2 Esslöffel Essig

1/2 Teelöffel Zucker

eine Handvoll Basilikum

Salz, Pfeffer

Für den Basilikumdip den Sojajoghurt in ein mit Teefilter o.ä. ausgelegtes Sieb geben und einige Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen. Den abgetropften Sojajoghurt mit kleingehacktem Knoblauch, Essig, Zucker und dem kleingeschnittenen Basilikum mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse kleinschneiden: Zwiebel in Ringe, Paprika in Streifen, Aubergine und Zucchini in Würfel, Tomate in Achtel. Den Knoblauch und die Petersilie fein hacken.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Koriander und Kreuzkümmel zugeben und etwa eine Minute lang rösten. Dann die Zwiebel, Paprika, Aubergine und Zucchini zugeben und 3 bis 4 Minuten unter ständigem Rühren braten. Die Tomate zusammen mit dem Knoblauch hinzufügen, Paprikapulver und Ahornsirup unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Deckel auf die Pfanne legen und etwa 5 Minuten lang bissfest garen.

Zuletzt die Petersilie unterheben und das Gemüse zusammen mit dem Basilikumdip servieren.