Zwiebelkuchen mit Haselnüssen

Herbstzeit ist Zwiebelkuchenzeit! Und wenn man von den Eltern auch noch Haselnüsse aus dem eigenen Garten bekommt, ergeben diese eine leckere Alternative zum Speck auf der unveganen Variante.

Vor dem leckeren Essen standen aber die Tränen – 1 kg Zwiebeln möchte erstmal geschält sein. Zum Glück übernahm das Hobeln unsere Küchenmaschine 🙂

Zwiebeln

Ansonsten habe ich mich beim Belag an das Rezept von Veganpassion gehalten. Die Idee, die gehobelten Zwiebeln anstatt mit Öl einfach mit den verschiedenen Gewürzen in der Pfanne zu braten, ist toll: Die Zwiebeln nehmen so schön den Geschmack der Gewürze an.

Der Zwiebelkuchen lässt sich auch schön am nächsten Tag noch als Mittagessen fürs Büro einpacken – dafür lohnt sich der Aufwand also doppelt.

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen mit Haselnüssen (für eine Backform, 30 x 20 cm)

Teig
225 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
10 g Frischhefe
1/2 Teelöffel Salz
250 ml lauwarmes Wasser
1 Teelöffel Olivenöl

Belag
1 kg Zwiebeln
1/2 Teelöffel Zucker
Majoran
Thymian
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, süß
gekörnte Brühe
400 g Tofu Natur
5 Esslöffel Pflanzenmilch
3 Esslöffel Sojajoghurt Natur
3 Esslöffel Speisestärke
60 g gehackte Haselnüsse
1/2 Bund Petersilie, gehackt
gemahlener Kümmel

Für den Teig die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, Hefewasser und Öl zugeben und alles am besten in der Küchenmaschine gut verkneten. Bei Zimmertemperatur etwa eine Stunde abgedeckt gehen lassen.

Währenddessen den Belag zubereiten: Die Zwiebeln schälen und fein hobeln. Mit den Gewürzen mischen und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur glasig werden lassen.

Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Tofu, Pflanzenmilch, Sojajoghurt und Speisestärke zusammen pürieren. Die Mischung zu den Zwiebeln geben. Haselnüsse und Petersilie unterheben und mit Kümmel würzen.

Den Teig mit einem Teigschaber in der gefetteten Backform verstreichen und die Zwiebelmischung darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen etwa eine Stunde backen. Vor dem Servieren aus dem Backofen nehmen und noch etwa 10 Minuten ruhen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s