Zucchini-Aufstrich

Ich habe von einer Bekannten ein Stück Zucchini aus dem Garten ihrer Oma geschenkt bekommen. Das Stück (etwa ein Fünftel der ganzen Zucchini) wog etwa 350 Gramm 🙂 Entsprechend war die Zucchini schon etwas groß gewachsen, mit Kernen und weichem Fruchtfleisch in der Mitte – zur Zubereitung als Gemüse damit nicht mehr unbedingt geeignet.

Warum also nicht mal einen Aufstrich aus Zucchini machen? Ich habe die Kerne in der Mitte entfernt und aus dem Rest mit Sonnenblumenkernen, Thymian und Knoblauch einen sommerlichen Aufstrich gemixt. Das Ergebnis passt perfekt für mein Lieblingsfrühstück: selbstgebackenes Brot mit Aufstrich und frischem Gemüse belegt.

Leckeres Frühstück mit selbstgebackenem Brot, Zucchiniaufstrich und Gemüse

Leckeres Frühstück: selbstgebackenes Brot mit Zucchini-Aufstrich und dazu frisches Gemüse

Zucchini-Aufstrich (ergibt ein großes Glas, ca. 300 ml)

50 g Sonnenblumenkerne
300 g Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
einige Zweige Thymian
1 Esslöffel Olivenöl
15 g Kokosfett
1 Esslöffel Hefeflocken
1/2 Teelöffel Rohrzucker
Salz
Pfeffer
Chilipulver

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen.

Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Thymian klein schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchiniwürfel, Zwiebelringe und Thymian dazugeben und bei mittlerer Hitze so lange braten, bis die Zucchiniwürfel weich werden. Dann den Knoblauch zugeben und noch eine bis zwei Minuten mitbraten.

Das Ganze zusammen mit den Sonnenblumenkernen in den Mixer füllen und gut durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese in einer Schüssel mit dem Kokosfett mischen und mit Salz, Pfeffer, Zucker, Chilipulver und Hefeflocken pikant abschmecken.

Aufstrich in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Advertisements

3 Gedanken zu „Zucchini-Aufstrich

  1. kakuko

    hab ich schon nachgekocht und ist total lecker geworden! allerdings werde ich beim nächsten mal den zucker weglassen, das ist mir ein bisschen zu süß.
    lg. tanja

    Antwort
    1. liladistel Autor

      Hallo Tanja,
      das freut mich sehr, wenn meine Rezepte nachgekocht werden. Und schön, dass es dir schmeckt. Das Würzen ist immer ein bisschen Geschmackssache – da kann man auch schön experimentieren.
      Du hast übrigens richtig tolle Rezepte auf deinem Blog – macht Lust aufs Ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Elke

      Antwort
      1. kakuko

        hallo elke,
        ja, leider erfährt man selten, ob es jemand nachgekocht und ob es geschmeckt hat.
        ich fand dein rezept super, weil ich bisher keinen aufstrich aus dem supermarkt gemocht habe, deshalb immer auf der suche nach neuen ideen bin und mit zucchini auch noch nichts ausprobiert hatte, danke!
        liebe grüße! tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s